Bilderstrecke: Stromausfall in Hannover-Linden

Kommentare 2
Bilder
linden-stromausfall-teaser

Gestern um 22:30 Uhr fiel im ganzen Raum Hannover der Strom aus. Kurz pulsierte noch die Schreibtischlampe, danach war es in der Wohnung düster. Ein Blick aus dem Fenster bestätigte meine Vermutung: Keine Straßenlaterne brannte – Stromausfall. Wie für viele andere Hannoveraner, die im Dunkeln saßen, blieb auch für mich nichts Anderes, als mir die Jacke über zu ziehen und auf die Straße zu gehen, um ein wenig die Stimmung zu erleben. Auf dem Weg nach draußen schnappte ich mir noch meine Kamera. Bis auf die Notlichter im Treppenhaus des Ihmezentrums war es stockfinster. Einige wenige Fenster waren von flackerndem Kerzenschein erleuchtet.

Die Limmerstraße war belebter, als an einem Samstagabend und das Ganze hatte eine sehr besondere Atmosphäre. Tatsächlich ist Linden-Nord im Dunkeln irgendwie noch schöner also sonst. Hoffen wir, dass niemand durch den Ausfall zu Schaden gekommen ist und der Blackout für alle eine nette Episode geblieben ist. Habt Ihr den Stromausfall gut überstanden?

Im Folgenden ein paar Bilder der Limmerstraße in Dunkelheit. Ähnlichkeiten zu der Serie Blackout von René Burri, einer Reihe von Bildern, entstanden während des großen Stromausfalls in New York im Jahre 1965, sind natürlich gewollt.

Diesen Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Der Autor

Till ist Fotograf, Blogger und Betreiber dieses Blogs. Sein Interesse gilt der Dokumentarfotografie, insbesondere klassischer Streetphotography, dem New Color Movement und dokumentarischer Landschaftsfotografie.